Alle Beiträge (648)

Sortieren nach

Nimm deine Freiheit an

Nimm deine Freiheit an

Der Körper selbst ist ein Versteck, das das Ego erfunden hat, um sich vor dem vermeintlichen Zorn Gottes zu schützen. Die Vorstellung, dass man nur ein Körper ist, der der Zeit und zahllosen Gefahren ausgeliefert ist, führt offensichtlich zu einer Menge Angst. Wir verbringen enorm viel Zeit damit, den Körper zu verherrlichen, ihn zu hassen, zu versuchen, ihn zu kontrollieren, und uns generell Sorgen um ihn zu machen. Das Schlimmste ist, dass wir unsere Macht an den Körper abgeben, weil wir denken, dass er im Zentrum unserer Realität steht. Indem wir uns auf die Welt und den Körper konzentrieren, vergessen wir, dass unser Geist im Zentrum der Schöpfung steht.

Wenn man bedenkt, wie unberechenbar die Welt sein kann, ist sie keine stabile Plattform, auf die man sich für seinen Frieden und seine Freude verlassen kann. Sich auf die Welt zu verlassen, führt, gelinde gesagt, zu Verunsicherung. Du wirst versuchen, sie zu kontrollieren, um nicht von ihrer Unberechenbarkeit überrumpelt zu werden. Im Grunde genommen versuchst du jedoch, sie zu kontrollieren, damit deine unbewussten Schuldgefühle nicht durch unvorhergesehene Ereignisse ausgelöst werden. Eckhart Tolle würde dies als deinen "Schmerzkörper" bezeichnen. Unabhängig davon, wie sich der Schmerzkörper angegriffen fühlt, ist es unsere unbewusste Schuld, die die Situation unangenehm macht. Das Bedürfnis, die Welt zu kontrollieren, schmiedet die Ketten, an die wir uns binden. In Wahrheit sind wir jedoch schon frei in der Liebe.

Mehr lesen...

Repräsentiere die Wahrheit

Repräsentiere die Wahrheit

Die Heilung vom Ego-Geist beinhaltet uns alle, als Einheit zu sehen und alle gleich zu behandeln. Wie du dich selbst siehst, so siehst du Gott und die ganze Welt. Wenn du jemandem gegenüber unsicher bist und ihm nicht völlig vertraust oder ihn einfach nicht magst, dann wirst du dich im ersten Augenblick wohl dabei fühlen, auf ihn zu projizieren, das wird jedoch den Konflikt in deinem eigenen Denken und Leben nur aufrechterhalten.

Der Konflikt in deinem Geist wird dadurch ausgelöst, dass du dich selbst als von anderen getrennt wahrnimmst. Genauer gesagt, braucht der Konflikt die dualistische Wahrnehmung eines „Ich" und eines „Du". Von dort aus ist der Ego-Geist in der Lage, zu vergleichen. Es ist offensichtlich, dass der Vergleich der Keim des Konflikts ist. Sobald man vergleicht, entsteht ein Konflikt in irgendeiner Form. Wir sind Eins im ewigen Geiste Gottes und deshalb können wir Freundschaft mit ihm schließen, damit unsere Körper durch seinen Geist geleitet werden, um die Wahrheit zu vertreten.

Mehr lesen...

Liebe, was ist

Liebe, was ist

Die schmerzliche Erfahrung der psychologischen und spirituellen Entfremdung hat aus meiner Perspektive ihren historischen Höhepunkt erreicht. Wir stehen nun an der Schwelle, um die nächste Stufe in der geistigen Evolution zu meistern. Sie geht über das hinaus, was wir persönliche Verwirklichung nennen könnten, zu etwas ganz anderem: ein tiefes Erwachen, das über das Individuum hinausgeht.

Unsere wahre Befreiung liegt jetzt darin, die bewusste Beziehung als Mittel zur Selbstverwirklichung und zur Heilung zu begreifen. Auf diesem Weg geben wir zerstörerische Ego-Beschränkungen auf und weiten uns in ein Reich der Einheit und des Einsseins aus, das unendlich viel befreiender ist als alles, was wir bisher gekannt haben. Wenn wir Liebe, Frieden und ein Gefühl der Ganzheit wollen, müssen wir uns daran erinnern, dass diese nicht durch künstlich hergestellte Besonderheit erworben werden können. Liebe, Frieden, Gesundheit und Ganzheit entstehen in uns durch unseren Respekt vor anderen und die Liebe zu dem, was ist.

Mehr lesen...

Lass die Wahrheit erblühen

Lass die Wahrheit erblühen

Was passiert, wenn du immer mehr Informationen aufnimmst? Das Ego vergrößert sich. Denke an all die Informationen, die du diese Woche aufgenommen hast über Politik, über Verbrechen, Spiritualität, über die Unmenschlichkeit, über das, was in der Welt vor sich geht. Du füllst den Mülleimer auf. Wann immer dich jemand stört, wann immer dich jemand ärgert, wann immer du dir die Mühe machst zu urteilen, denk daran, was du tust, du füllst den Mülleimer auf, wie kannst du auf diese Weise jemals erleuchtet werden, das ist unmöglich.

Du bremst dich selbst, indem du alles als real ansiehst, du nimmst die Welt mit ihren Dingen so ernst, warum? Hör auf damit. Hör auf, solange du es noch kannst. Du bist stille, göttliche Präsenz. Reiner Geist ist deine Natur. Es ist nicht schwer. Es bedeutet nur, sich zu entleeren. Völlig leer zu werden von deinen Gedanken, deinen Ängsten, deinen Emotionen, deinen Dogmen und vorgefassten Meinungen. Leere all das aus dir heraus. Werde all das los, indem du deinen „Inneren Lehrer“ in allem um seine Sicht bittest. Das ist der schnellste Weg, um all das Zeugs zu verlernen, das du in dich hineingestopft hast. Du kannst es tun und du wirst es tun. Frieden, Stille und Heilung umgibt dich jetzt!

Mehr lesen...

Vom Massenindividualismus zum Selbst

Vom Massenindividualismus zum Selbst

Wir haben in unserer Kultur eine Verehrung für Individualisierung entwickelt. Unbewusst haben wir diese zunehmende Besessenheit von individueller Besonderheit in so vielen weithin akzeptierten Lebensbereichen wie Bildung, Politik, Sport, Wirtschaft, Kommerz, Mode, Musik, Film, Medien, Kunst und Computer-/Videospiele, um nur einige zu nennen, genährt und gefördert. Wir ermutigen unsere Kinder, etwas Besonderes zu sein, ohne die zerstörerischen Auswirkungen zu erkennen, die eine solche Individualisierung in unserer Kultur mit sich bringt.

Wie viele Kinder bitten zu Hause oder in der Schule flehentlich um ständige Aufmerksamkeit, Anerkennung und Zustimmung? Der Druck, „zu werden" und „zu haben", ist ein zentrales Verlangen nach Besonderheit, das aus äußeren Quellen gespeist wird. Dies treibt das wetteifernde Ego zu einer unnatürlichen Rivalität an, die uns des Gefühls eines wirklichen inneren Wertes und der Verbundenheit mit „allem, was ist" beraubt. Im Laufe der Geschichte haben wir einen leidenschaftlichen Wettlauf zum Massenindividualismus betrieben und uns selbst verloren. Finde nun heraus, wer du bist, indem du dich mit deinem „Inneren Lehrer“ verbindest, der dich in jedem Augenblick an seiner Freiheit und Verbundenheit teilhaben lässt

 

Mehr lesen...

Finde deine Ehre wieder

Finde deine Ehre wieder

Unsere Besonderheit entspringt der Masse an Schuldgefühlen, die wir uns vor Jahrtausenden angeeignet haben, als wir glaubten, wir hätten den Himmel zerstört und die Quelle verlassen. Aus diesem Gedanken wurde die Projektion geboren, und wir projizieren unsere Schuld weiterhin in die Welt hinaus, wobei wir scheinbar zwei Dinge erlangen: (1) unsere Unschuld (weil andere Schuld sind und nicht wir) und (2) unsere Vergeltung (unser Angriff, den wir als gerechtfertigt ansehen, weil andere uns verfolgt haben). Diese Projektion ermöglicht es uns, Trennung zu schaffen und zu erlangen.

Jetzt können wir anscheinend zwischen unschuldigen Opfern und schuldigen Tätern oder zwischen Gewinnern und Verlierern unterscheiden. All diese Schuldzuweisungen verstärken unsere eigene unbewusste Schuld und die Illusion, dass wir unseren Wert im Äußeren erlangt haben, und stellen uns letztlich als getrennt dar. Diesen Fehler gilt es zu korrigieren, um zu erkennen, dass wir als unvergängliche Liebe erschaffen wurden. Fühle die folgenden Worte:
Ich lasse dich sein, wie Gott dich erschaffen hat.
Ich gebe dir die Ehre, die deiner Sündenlosigkeit gebührt.
Ich liebe dich wie einen "Heiligen Freund".

Mehr lesen...

Lauf nicht mehr davon

Lauf nicht mehr davon

Das Ego lebt von versteckten Schuldgefühlen, weil es uns von anderen, von uns selbst und von der Quelle isoliert und uns dadurch noch abhängiger von seinen leeren Gedanken macht. Dies sorgt für einen Abhängigkeitszyklus, in dem wir uns nach einer „Pseudoidentität“ sehnen, doch die vorübergehende Befriedigung, die wir daraus ziehen, trennt uns. Sobald wir erreicht haben, was das Ego wollte, sind wir leer, um erneut den Kreislauf der Suche nach dieser Pseudoidentität in Gang setzen.

Wir sind eingeladen, vor der eingebildeten Leere nicht mehr davonzulaufen, sondern die friedliche Gegenwart zu fühlen. Alles entspringt aus dieser immerwährenden Stille, und sobald wir unsere Aufmerksamkeit darauf richten, werden wir nichts anderes mehr wollen als das. Selbst diese Worte, die du jetzt liest, kommen aus der Stille, so wie der nächste Gedanke, den du denkst.

 

Mehr lesen...

Das Licht des Ewigen ist alles, was du willst

Das Licht des Ewigen ist alles, was du willst

Der Kurs legt nahe, dass unser Geist in Wirklichkeit leer ist, wenn wir mit dem Ego denken, das Ego ist bedeutungslos und deshalb sind wir geistlos, wenn wir mit ihm unser Leben lenken wollen. Es ist unangenehm, sich einzugestehen, wie oft wir uns in diesem leeren, gedankenlosen Zustand befinden. Alles, was das Ego uns anbieten kann, ist eine endlose Suche in dieser physischen Welt nach etwas, das nicht da ist. Der Kurs lehrt, dass die Agenda des Egos "... suchen und nicht finden" ist. Wonach wir wirklich suchen, ist unsere tiefe Verbindung mit der Quelle - eine Verbindung in unserem Geist, nicht in der Welt.

Die physische Welt kann einige schöne Orte und Landschaften bieten, die den Frieden widerspiegeln und einladend wirken können. Aber jeder, der schon einmal Angst hatte, weiß, dass ein geschwätziger, ängstlicher Geist ein starkes Hindernis für den Frieden ist, egal wie beruhigend die physische Umgebung auch sein mag. Aus diesem Grunde ist es ratsam, seine besonderen Beziehungen zu Orten, Dingen und Menschen zu transzendieren, um das Licht des Ewigen in allem zu sehen.

Mehr lesen...

Lenke deine Konzentration auf das, was dich glücklich macht

Durch die Idee der Trennung entsteht ein unnatürliches Verlangen nach unserem verlorenen Gefühl des Wertes, das uns im Leben viel kostet. Da das Ego spirituell bankrott ist, sucht es die Trennung in jeder Form, ob gut oder schlecht, solange es sich über andere erheben kann. Und wenn wir wahrnehmen, dass wir uns über andere erheben, grenzen wir uns auch von ihnen ab, was eine Form der Abtrennung ist. In jeder Form dient dies als Trennlinie zwischen uns. Wir konzentrieren uns folglich nicht auf unser Einssein, sondern auf unsere Unterschiede. Trennung kann uns unmöglich jemals ein tiefes oder dauerhaftes Gefühl von Wert geben.

Wieder einmal konfrontiert uns das Arbeitsbuch mit der Tatsache, dass wir auswählen, was wir sehen wollen und es sehen. Es sagt uns, dass dieser Prozess kontinuierlich und konstant weitergeht: „Jeden Tag, jede Stunde, jeden Augenblick wähle ich, was ich sehen möchte, die Geräusche, die ich hören möchte und die Zeugen für die Wahrheit, die ich sein möchte“. Wir entscheiden uns, das zu sehen, was wir für uns selbst als Wahrheit sehen wollen. Wenn ich zum Beispiel ständig Menschen sehe, die Opfer sind, liegt das daran, dass ein Teil von mir ein Opfer sein möchte. Jedes Mal, wenn ich ein Opfer sehe, möchte ich insgeheim jemand anderen für meine Fehler verantwortlich machen können, anstatt die Schau Christi zu verwenden.

Mehr lesen...

Geben wir unsere Besonderheit auf

Geben wir unsere Besonderheit auf

Die Art der Liebe, mit der wir am meisten vertraut sind, ist die "besondere" Liebe oder die bedingte Variante der Liebe. Unsere Kultur lehrt uns Liebe mit dem Gefühl gleichzusetzen, etwas Besonderes zu sein, tatsächlich ist der motivierende Faktor in allen besonderen Liebesbeziehungen das Bedürfnis, sich besonders zu fühlen. Das hört sich harmlos an, aber hinter diesem Bedürfnis verbirgt sich ein unheimliches Ziel. Wenn wir es wagen würden, ehrlich zu sein, würden wir deutlich sehen, wie dieses Bedürfnis, sich besonders zu fühlen, so viele unserer Beziehungen zu fast allen Menschen, mit denen wir zu tun haben, sabotiert hat.

Am meisten gefährdet sind diejenigen, die uns am nächsten stehen, einschließlich unserer Kinder und Eltern, da sich Besonderheit oft als das Bedürfnis nach Anerkennung und Wertschätzung zeigt. Das Bedürfnis, sich besonders zu fühlen, resultiert aus dem getrennten Zustand des Ego-Selbst. Sobald wir unsere Augen nicht mehr benutzen, um Unterschiede und Besonderheit wahr zu machen, werden wir durch des Christi Augen in die Welt schauen und wahrhaftige Liebe erkennen

Mehr lesen...

Des Ego Schneeballsystem

Des Ego Schneeballsystem

Wenn du deine Schuld nicht korrigierst, sobald sie auftaucht, dann wirst du sie projizieren. Aber du wirst die Schuld niemals durch Projektion loswerden, denn die Welt um dich herum ist selbst eine Projektion, die sich bereits um das Thema Schuld dreht. Im Kurs wird immer wieder betont, dass Projektion Wahrnehmung erzeugt, was bedeutet, dass wir alles, was wir projizieren, in der Welt als real wahrnehmen werden. Auf diese Weise zirkuliert das Thema Schuld durch deinen Geist. Das Problem ist nicht, dass Ego-Gedanken in deinem Geist auftauchen, das eigentliche Problem ist, dass du deinen Ego-Gedanken deinen Glauben gibst. In dem Moment, in dem du einen Schuldigen Ego-Gedanken als real anerkennst, folgt bald darauf die Projektion.

Dieser Prozess kann sehr schnell ablaufen, so wie wenn du plötzlich die Beherrschung verlierst, weil dich jemand provoziert. Wenn das Ego in deinem Geist aufgelöst wird, wird deine Zustimmung zu Ego-Gedanken weniger automatisch erfolgen, da du dir deiner Reaktionen bewusster wirst. Wenn du dich deiner Gedankenmuster und deiner Reaktionen darauf nicht bewusst bist, wirst du unweigerlich jegliches Unbehagen projizieren und die Schuldgefühle in deinem Geist verstärken. Auf diese Weise wird negatives Denken zum Schneeballsystem. Möchtest du dieses noch unterstützen?

Mehr lesen...

Lass alle Dinge ruhen

Lass alle Dinge ruhen

Man kann die Liebe nicht erkennen, indem man sie sucht, denn wir sind sie bereits. Wenn wir sie bei unseren Liebhabern, Freunden, Eltern, Kindern oder der Familie suchen, werden wir sie nicht finden. Denn wir finden immer nur unsere Urteile. Wenn wir jedoch den Menschen in unserem Leben beständig Liebe geben und sie empfangen (ohne Urteil oder Bedingungen), werden wir nicht nur Liebe finden, sondern auch entdecken, dass wir die ganze Zeit Liebe waren.

Das Streben, die Suche und die Sehnsucht, die uns früher dazu getrieben haben, nach einem illusorischen Bild der Liebe zu suchen, sind vorbei. Wir haben uns fälschlicherweise verwechselt und bedingte Beziehung mit echter Liebe eingetauscht. Dies ist ein Angriff auf die Wahrheit, weil wir immer wieder alles verändern wollen, anstatt alles so sein zu lassen, was wir sind. Wir wollen uns stattdessen bewusst werden, wodurch wir geboren sind: Durch die Liebe! Geben wir unsere Pseudoliebesbeziehung auf. Jetzt haben wir die Chance, die wahre Liebe anzunehmen, indem wir das, was sie nicht ist, rückgängig machen oder verlernen.

Mehr lesen...

Dehne dich vollständig in der Liebe aus

Dehne dich vollständig in der Liebe aus

Die erste Lektion in Sachen Liebe besteht darin, zu verstehen, dass die Liebe nur durch ihre Ausdehnung erkannt werden kann. Das bedeutet, dass wir, um die Liebe zu erkennen, sie geben müssen. Liebe bedeutet, den Ego- Fehlern in anderen und in uns selbst zu vergeben. Der bewusste Akt des bedingungslosen Gebens unserer Zeit, Fürsorge, Aufmerksamkeit, Vergebung und Liebe ist ein Ausdruck des Seinszustandes, den wir vor Äonen zur Zeit der "Trennung" vergessen haben. Er wurde nur vergessen und kann heute und in jedem Augenblick erinnert werden.

Die zweite Lektion in der Liebe besteht darin, dass wir anfangen zu erkennen, dass wir Liebe sind. Jeder von uns, unabhängig davon, was unser Ego-Selbst jemals gedacht oder getan hat, ist Liebe. Und das erreichen wir durch Selbsterkenntnis und Bewusstsein. Dann verstehen wir, dass unser Herz jetzt erfüllt und unser Geist geheilt ist. Hören wir also nicht mehr auf des Ego Antwort, sondern lauschen wir auf "Seine Stimme".

Mehr lesen...

Alles überbringt dir heute eine freudige Botschaft

All unsere vergangenen Referenzen und Konditionierungen haben uns gelehrt, das zu sehen, was Liebe nicht ist. Wenn wir das, wonach wir suchen, nicht kennen, wie in aller Welt werden wir es dann jemals finden? Wir suchen nach einer fiktiven Ego-Liebeserfahrung, die unsere tiefste Sehnsucht nie befriedigt hat und auch nie befriedigen wird.

Wenn wir diese Essenz, die "Liebe" genannt wird, wirklich wollen, müssen wir als erstes erkennen, dass wir nicht wissen, was sie im tiefsten Sinne ist, und wenn wir nicht wissen, was sie ist, müssen wir auch nicht wissen, wofür sie ist. Und wir wissen auch nicht, wie wir sie erreichen können. Die Liebe ist keine Emotion. Sie ist nicht etwas, das wir gewinnen. Sie ist nicht etwas, das wir uns verdienen. Liebe ist ein Zustand des Seins. Sie ist unser natürlicher Seinszustand, der unter den unzähligen Schichten des falschen Verstandes liegt, die wir im Laufe unseres Lebens durch unser falsches Ego-Selbst angesammelt haben. Liebe begegnet uns in ausnahmslos allem. Stelle dir vor, dass alles, was du bisher als getrennt von dir betrachtet hast, heute die freudige Botschaft der Liebe in sich trägt.

Mehr lesen...

Die Liebe in allem sehen

Die Liebe in allem sehen

Wenn du dich mit dem Ego-Geist verbindest, musst du deine unbewusste Schuld und Schmerz in der Welt wahrnehmen. Dein Glaube, dass du bei der Umsetzung der winzigen, verrückten Idee der Trennung erfolgreich warst, ist die Quelle deines Misstrauens in sich selbst und der Hauptfaktor für die Verringerung der Macht deines Geistes. Der Schmerz und die Schuldgefühle wegen der winzigen, verrückten Idee sind so stark, dass du dich ihnen nicht stellen willst, also tust du so, als seist du ohnmächtig und misstrauisch.

Im täglichen Leben kann sich das Misstrauen auf vielfältige Weise zeigen: Du hast vielleicht Angst, auf einer Party etwas Falsches zu sagen, oder befürchtest, bei einem beruflichen Projekt einen Fehler zu machen, oder erwartest, eine Liebesbeziehung zu sabotieren. Vielleicht glaubst du sogar, dass die Angriffe, die du in anderen siehst, nichts mit dir zu tun haben. Weil du dich mit dem Ego identifizierst, glaubst du an solche Gedanken, die dich verängstigen. Wir können heute anderen Geistes werden, indem wir die Liebe, das heißt Gottes Sanftmut in allem sehen wollen.

Mehr lesen...

Kannst du ohne die Liebe existieren?

Kannst du ohne die Liebe existieren?

Erinnere dich daran, dass du jedes Mal, wenn du dich entscheidest, ernsthaft auf das Ego zu reagieren, du dich entscheidest, den Moment der Trennung zu wiederholen. Du wählst, von anderen getrennt zu sein, und auf einer tieferen Ebene wählst du, von deiner Quelle getrennt zu sein. Im Kurs steht geschrieben, dass wir jedes Mal, wenn wir einen Konflikt oder Angst in irgendeiner Form wählen, die winzige, verrückte Idee der Trennung wiederholen. Durch diese Wahl erleben wir uns als getrennt von Gott, der Liebe.

In diesem Augenblick sagen wir, dass der Wille unseres Egos für uns wichtiger ist als der liebende Wille unserer Quelle. Wir machen uns selbst etwas vor mit der Vorstellung, dass das Ego stärker ist als die Quelle. Dieses Urteil wird immer ein gewisses Unbehagen hervorrufen, weil du dich dafür entscheidest, deine wahre Identität zu verleugnen. Du und ich sind wie die Welle im Ozean der Liebe, ohne den Ozean gibt es keine Existenz.

Mehr lesen...

Was ist Liebe?

Was ist Liebe?

Die Liebe ist unendlich. Die Liebe dehnt sich immer weiter aus, immer weiter. Liebe kann niemals in Hass umschlagen. Liebe ist friedlich und freudig. Die Liebe ist allumfassend, sie schließt niemanden aus. Die Liebe kennt keine Grenzen, sie ist universell, sie ist bedingungslos. Wahre Liebe schafft ein Gefühl des Friedens, das sich beständig und allumfassend vertieft. Überwältigende Gefühle der Liebe steigen aus dem Kern unserer Seele auf, bis es kein Verständnis mehr für „Ich“ gibt - es gibt Wellen der Liebe, des Friedens, der Freude, die alle ewig sind und ein Wissen um wahren Wohlstand und Sicherheit und Schönheit. Es gibt ein Gefühl für deine einzigartige Schönheit, eine unglaubliche Dankbarkeit und ganz außergewöhnliche Wogen der Glückseligkeit für dich.

Gleichzeitig ist da das Gefühl unserer absoluten Verbundenheit miteinander und mit der Quelle, mit der ganzen Menschheit, mit allen unendlichen Lichtern Gottes. Im Bewusstsein dieser ewigen Liebe herrscht Freude und ein weitreichendes Gefühl der unbegrenzten Möglichkeiten grenzenloser Schöpfung, des Friedens und unvorstellbarer Abenteuer gepaart mit unendlicher Dankbarkeit gegenüber allem. Wir können jederzeit die Wahl treffen und uns über den Schattentraum erheben, um in den Bereich der Liebe zu gelangen.

Mehr lesen...

Beziehungen wahrhaftig leben

Beziehungen wahrhaftig leben

Wonach suchen wir in einer Beziehung? Wir wollen Bestätigung, Zustimmung, Anerkennung, Status, Unterstützung, Zuneigung, Freundlichkeit, Mitgefühl, Respekt, Verständnis, Bewunderung und Vergebung, und einige von uns wollen auch Leidenschaft, Kameradschaft, Nähe und Hingabe. Dies sind die Erfahrungen, nach denen wir Menschen uns von Natur aus ständig sehnen, entweder bewusst oder unbewusst. Was wir denken, fühlen und tun, ist in der Regel ein Nebenprodukt eines tieferen Bedürfnisses, diese Erfahrungen zu machen. Die zugrunde liegende Essenz, nach der wir wirklich suchen, ist die Liebe, aber die Barriere, die sich als die bedeutendste erweist, die unsere Bemühungen, Liebe zu erlangen und zu bewahren, behindert, ist unerkannt und wird daher nicht beseitigt.

Der Mensch sucht von Natur aus nach Liebe, weiß aber nicht, was sie ist, denn die Liebe wird immer noch im anderen gesucht. Es gibt aber keine anderen. Wir sind „Eins in der Quelle“. Sobald wir die Idee der Unterschiede aufgeben, indem wir durch unser Herz schauen, kommen wir mit einer immensen Energie in Berührung. Wir haben dieser Qualität viele Namen gegeben, geben wir heute die Namen auf und erinnern uns, was wir sind: LIEBE

Mehr lesen...

Der Kurs in Wundern ist ein hervorragendes Werkzeug

Eine unserer größten Herausforderungen bei der Annahme von echter Liebe, Frieden und Sicherheit besteht darin, die verzerrten Interpretationen des Egos von Gedanken und Gefühlen zu betrachten und sie auf eine neue Art und Weise zu interpretieren. Egoistische Gedanken und Überzeugungen machen uns unfähig und schränken uns stark ein, weil sie die Ursache all unserer Konflikte und anderer emotionaler Turbulenzen sind. Solche Gedanken, Überzeugungen und Emotionen trennen und isolieren uns, sodass wir die Dinge eher persönlich nehmen und unser Körperbewusstsein stärken. Je häufiger dies geschieht, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir Angriffe und Werturteile als eine Eigenschaft wahrnehmen, die wir zum Selbstschutz brauchen. Dieser endlose Kreislauf von SCHULD - Projektion - Urteil - Schuld - Verurteilung - Bestrafung - SCHULD verstärkt unser Gefühl des Getrenntseins und verstärkt unseren illusorischen Wunsch, uns im Körper zu schützen.

Der Kurs in Wundern ist ein hervorragendes Werkzeug zur Selbsterkenntnis, das uns hilft, unsere Interpretationen von Gedanken, Überzeugungen und Gefühlen neu zu definieren. Wir lernen uns selbst, andere und die Umstände des Lebens unpersönlicher wahrzunehmen, was uns in unserem Dasein stärkt. Vertrauen, Wahrheit und Liebe wachsen proportional zu unserem Grad der Selbsterkenntnis, während Bereitschaft und Engagement unsere Reise beschleunigen.

Mehr lesen...

Erblühe in deiner Ganzheit

Erblühe in deiner Ganzheit

Wenn wir Ganzheit und vollkommenes Einssein wollen, frei von Leiden und Mangel jeglicher Art, haben wir nur eine Wahl: die totale und ungeteilte Hingabe an die Wahrheit, an die Liebe. Wir anerkennen stattdessen den Irrsinn der Dualität von Liebe,/Hass, unendlich/begrenzt, Heiligkeit,/Böse, Frieden,/Chaos und Freude,/Schmerz. Nur unbegrenzte Liebe, Wahrheit, Frieden und Freude sind real, alles andere ist es nicht. Wir sagen, wir wollen frei von Leiden sein, aber wollen wir das? Wollen wir das mehr als alles andere? Wollen wir wissen, wer wir in Wirklichkeit sind? Sehnen wir uns danach, unsere Bestimmung zu entdecken und zu erfüllen? Sind wir bereit, die Liebe in ihrer einheitlichen und ewigen Form zu erkennen? Und ist freudige Befreiung das, was wir suchen?

Wenn ja, bitte darum, nur die Wahrheit zu sehen, und dürste nach nichts Geringerem als dieser, immer und immer wieder. Nur dann können wir aufhören, die Illusion zu unterstützen, und der Wahrheit erlauben, unser Einssein, unsere Sicherheit, Liebe, Freude und unseren Frieden widerzuspiegeln. Die Schöpfung hat nichts Begrenztes erschaffen, alles, was endet, ist Illusion, finde das heraus, damit die Erinnerung an deine wahre Identität in deinem Geist erblühen kann.

Mehr lesen...

Impressum