Seien wir wirklich hilfreich

Seien wir wirklich hilfreich

Seien wir wirklich hilfreich

Es ist nicht hilfreich, wenn wir versuchen, so perfekt zu sein (auf der Grundlage dessen, was wir für die Kursgrundsätze halten), dass wir darauf bestehen, dass wir niemals krank werden oder sterben dürfen. Obwohl uns der Kurs tatsächlich sagt, dass Krankheit und Tod Illusionen sind, die wir uns ausgedacht haben und beides nicht notwendig ist, werden wir dennoch ermutigt, die Tatsache zu akzeptieren, dass die meisten von uns nicht an dem Punkt sind, an dem wir diese Wahrheit vollständig verstehen.

Wenn wir also das Gefühl haben, dass eine Erkältung oder Grippe auf uns zukommt, ist es "gesünder", dies zu akzeptieren und sich etwas Ruhe zu gönnen (beides, sind Gesten der Liebe) als so zu tun, als würde es nicht geschehen, was eine Geste der Verleugnung und Angst ist. Oder noch schlimmer, dem anderen das eigene Kurswissen überzustülpen.

„Der Körper ist lediglich ein Teil deiner Erfahrung in der physischen Welt. Seine Fähigkeiten können überbewertet werden und werden häufig überbewertet. Es ist jedoch fast unmöglich, seine scheinbare Existenz in dieser Welt zu leugnen. Wer das tut, verleugnet ihn in einer besonders unwürdigen Form“. -Ein Kurs in Wundern

Das heißt, wer krampfhaft leugnet, ein Körper zu sein, bestraft diesen auf eine neue Weise nur mit einem anderen Konzept. Durch unser beständiges Üben werden wir sanft dorthin geführt, wo wir zu verstehen lernen, dass wir bisher Illusionen (Körper) wahr gemacht haben.

E-Mail an mich, wenn Personen einen Kommentar hinterlassen –

Sie müssen Mitglied von QUANTUM SHIFT sein, um Kommentare hinzuzufügen.

QUANTUM SHIFT beitreten

Impressum